Schulbücher-Misere

Ich muss sagen, die Geschichte mit den Schulbüchern wird langsam sehr anstrengend. Eigentlich wollte ich schon vor Schulbeginn mit der Plaung anfangen, aber ohne die Lerninhalte in den einzelnen Fächern zu kennen, ist das etwas schwierig. Man kann sich zwar leicht alle aktuellen Lehrpläne herunterladen, aber wie dieses dann in den Schulbüchern umgesetzt werden, geht daraus meist nicht hervor.

Im Moment arbeiten wir mit Schulbüchern vom letzen Jahr, die ich mir von verschiedenen Bekannten ausborgen konnte. Ich muss dauernd rennen, um Kopien anzufertigen oder scanne die Seiten ein, lösche, was ausgefüllt ist und drucke sie so wieder aus. So kann Lola wenigstens mal mit dem Stoff anfangen.

Die Lage zur Zeit: Nachdem das Abendgymnasium nach eigener Aussage die Bücher nicht bestellen kann, weil sie dafür kein Budget zugewiesen bekam, habe ich wieder ein Mail an den Landesschulrat gefeuert, mit der Bitte um Klärung.

Auch habe ich mit einer sehr netten Dame von der Schulbuchaktion telefoniert, die sagte, Lola müsste in einer Schule angemeldet werden, dann würde automatisch das Budget generiert.

Der Ball wird hier von einer Stelle zur anderen gespielt. Weder der Landesschulrat (der sagt, die „Stammschule“ müsste die Bücher beziehen), noch das Abendgymnasium, noch Lolas alte Schule können oder wollen dafür verantwortlich sein, die Bücher über die Schulbuchaktion zu beziehen.

Währenddessen versuche ich, über viele Ecken herauszufinden, wer die Prüfer sein könnten.

Wir kämpfen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.